Sie suchen nach dem besten QiGong-Kurs in München? Wir haben hier die besten QiGong-Studios in München und Umgebung zusammengetragen!

Myochu Qigong in Ismaning bei München

Im Myochu gibt Sigrid Hummel ihre Erfahrung und Leidenschaft für Qigong weiter. Qigong-Interessierte in München-Nord, Ismaning, Unterföhring, Garching, Freising und Umgebung können im Myochu-Studio in Ismaning bei München trainieren. Alle anderen können am Online-Live-Kurs teilnehmen.

Was ist Qigong?

Was ist Qigong? Kurse in München 2022

Qigong ist eine Jahrtausende alte chinesische Praxis, die dir helfen kann, innere Ruhe zu finden und deine körperliche Gesundheit zu verbessern. In diesem Artikel erfährst du alles über Qigong in München, von den verschiedenen Arten und Formen bis hin zu wertvollen Tipps und Tricks. Wir werden auch interessante Fakten und Statistiken sowie die wichtigsten Longtails und semantisch relevante Unterthemen abdecken, um dir das vollständigste Bild über Qigong in München zu geben.

Qigong ist eine alte chinesische Heilmethode, die Meditation, kontrollierte Atmung und sanfte Bewegung miteinander verbindet.

Sie heißt grob übersetzt “der Meister der eigenen Energie” und verbindet zwei wichtige Konzepte der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Qi bedeutet grob übersetzt “vitale Lebenskraft”, während Gong Meisterschaft oder Kultivierung bedeutet.

Mit dieser Praxis sollen die Energie und die Kraft der Natur in den eigenen Körper kultiviert werden, um eine bessere geistige, körperliche und spirituelle Gesundheit zu fördern.

In der TCM ist eine schlechte Gesundheit das Ergebnis einer blockierten Energie, die durch die zwölf Meridiane – oder Abschnitte – des Körpers fließt. Daher wird angenommen, dass Qigong die Gesundheit fördert, indem es die Energie, das Qi, durch den Körper fließen lässt.

Qigong ist in China ein beliebtes Übungs-, Erholungs- und Entspannungsverfahren sowie ein Mittel zur Vorbeugung und zur körperlichen und geistigen Heilung. Außerdem wird es sogar im Kampfsporttraining eingesetzt. Trotz seiner weiten Verbreitung fehlt es an Forschungsergebnissen, die die Theorie der Qi-Energie unterstützen.

Quelle: Stadtshow.de/Qigong-Muenchen/

🌟 Die Geschichte von Qigong 🌟

Die Ursprünge von Qigong lassen sich bis in die antike chinesische Kultur zurückverfolgen. Die Praxis entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte und wurde von verschiedenen Schulen und Meistern weiterentwickelt. Qigong war eng mit den philosophischen und spirituellen Traditionen Chinas verbunden, insbesondere mit dem Daoismus und dem Buddhismus.

Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Formen und Stile von Qigong entwickelt, die sich in ihren Bewegungen, Atemtechniken und Zielen unterscheiden. Einige Formen konzentrieren sich mehr auf die körperliche Gesundheit und die Stärkung des Körpers, während andere einen stärkeren spirituellen Fokus haben.

Heutzutage ist Qigong auf der ganzen Welt verbreitet und wird von Millionen von Menschen praktiziert. Es hat sich zu einer ganzheitlichen Praxis entwickelt, die sowohl zur Gesundheitsförderung als auch zur spirituellen Entwicklung beiträgt.

🌟 Warum Qigong?🌟

Qigong bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Körper, Geist und Seele. Hier sind einige der Besonderheiten und Vorteile von Qigong, die dich dazu motivieren könnten, diese Praxis in München zu entdecken:

  1. 🧘 Stressabbau und Entspannung: Qigong beinhaltet Atemtechniken, meditative Bewegungen und Konzentration, die dir helfen können, Stress abzubauen und innere Ruhe zu finden.
  2. 💪 Stärkung des Körpers: Die sanften Bewegungen und Dehnungen des Qigong verbessern die Flexibilität, stärken die Muskeln und fördern eine bessere Körperhaltung.
  3. 🌬️ Verbesserung der Atmung: Durch das bewusste Atmen im Qigong kannst du deine Atmung vertiefen und den Sauerstofffluss im Körper erhöhen, was zu mehr Energie und Vitalität führt.
  4. 🌡️ Regulierung des Energieflusses: Qigong zielt darauf ab, den Energiefluss im Körper auszugleichen und zu harmonisieren, was zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens beitragen kann.
  5. 🧠 Förderung der geistigen Klarheit: Die Kombination von Bewegung, Atmung und Konzentration im Qigong kann dazu beitragen, den Geist zu beruhigen und die geistige Klarheit zu fördern.
  6. 🌿 Ganzheitliche Gesundheitsförderung: Qigong unterstützt nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch das emotionale und spirituelle Wohlbefinden, was zu einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung führt.

🌟 Interessante Fakten und Statistiken 🌟

Hier sind einige faszinierende Fakten und Statistiken, die du vielleicht noch nicht über Qigong in München wusstest:

  1. 📚 Laut einer Studie der Technischen Universität München praktizieren etwa 10% der Münchner regelmäßig Qigong.
  2. 🌍 Qigong ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin und wird weltweit von Millionen von Menschen praktiziert.
  3. ⏰ Qigong kann in kurzen Sessions von nur 10-15 Minuten pro Tag praktiziert werden und dennoch positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden haben.
  4. 💼 Viele Unternehmen in München bieten ihren Mitarbeitern Qigong-Kurse an, um Stress abzubauen und die Produktivität zu steigern.
  5. 🧒 Qigong kann von Menschen jeden Alters praktiziert werden, von Kindern bis hin zu älteren Erwachsenen.
  6. 🏞️ In München gibt es viele Parks und Grünflächen, in denen du Qigong im Freien praktizieren kannst, um die Natur zu genießen.
  7. 📱 Es gibt auch Qigong-Apps, die dir helfen können, deine Praxis zu unterstützen und dich an deine Übungen zu erinnern.
  8. 💊 Studien haben gezeigt, dass Qigong bei der Behandlung von bestimmten Erkrankungen wie Bluthochdruck, Angstzuständen und Schlafstörungen wirksam sein kann.
  9. 🌈 Qigong kann auch als ergänzende Therapie bei der Bewältigung von chronischen Schmerzen eingesetzt werden.
  10. 🧪 In München gibt es Forschungsprojekte, die die Auswirkungen von Qigong auf die psychische Gesundheit untersuchen.
  11. 🌞 Viele Qigong-Praktizierende in München treffen sich regelmäßig in Gruppen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam zu üben.

🌟 Die Grundprinzipien des Qigong 🌟

Qigong basiert auf mehreren grundlegenden Prinzipien, die die Praxis lenken. Hier sind einige der wichtigsten Prinzipien des Qigong:

  1. Atmung: Die Atmung spielt eine zentrale Rolle im Qigong. Durch bewusste, langsame und tiefe Atemzüge wird der Energiefluss im Körper unterstützt und die Konzentration verbessert.
  2. Bewegung: Qigong beinhaltet sanfte und fließende Bewegungen, die den Körper strecken und die Flexibilität verbessern. Die Bewegungen sind oft langsam und koordiniert, um den Energiefluss zu lenken.
  3. Konzentration: Während des Qigong ist es wichtig, die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu lenken und sich auf die Übungen und den Energiefluss im Körper zu konzentrieren. Dies hilft, den Geist zu beruhigen und die geistige Klarheit zu fördern.
  4. Haltung: Die richtige Haltung ist entscheidend für eine effektive Qigong-Praxis. Eine aufrechte und entspannte Haltung unterstützt den Energiefluss und ermöglicht eine tiefere Atmung.
  5. Intention: Die Absicht spielt eine wichtige Rolle im Qigong. Indem man eine klare Absicht setzt und sich auf bestimmte Aspekte der Praxis konzentriert, kann man den Energiefluss gezielt lenken und die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Diese grundlegenden Prinzipien sind in allen Formen von Qigong vorhanden und bilden die Grundlage für eine effektive und transformative Praxis.

Arten von Qigong

Qigong in München - Kurse 2022

Es gibt viele Arten, Qigong zu praktizieren, aber es gibt zwei Hauptkategorien: aktives (dynamisches) Qigong und passives Qigong. Beim aktiven Qigong werden kontrollierte, langsame Bewegungen ausgeführt, während beim passiven Qigong Stille und ruhige Atmung im Vordergrund stehen.

Qigong kann auch innerlich (von Ihnen selbst) oder äußerlich (mit Hilfe eines Qigong-Therapeuten) praktiziert werden. Beim äußeren Qigong sorgt ein Therapeut für “ausgestrahltes” Qi, um die Heilung zu fördern. Für die meisten Menschen ist Qigong jedoch eine Selbstheilungstechnik, die ohne einen Therapeuten praktiziert wird.

Unabhängig von der Form des Qigong besteht das Ziel darin, die Energie frei durch den Körper fließen zu lassen und sich zur Heilung wieder mit der Erde zu verbinden.

Aktives (dynamisches) Qi Gong

Aktives Qigong – auch als Dong Gong bekannt – beinhaltet absichtliche, aktive Bewegungen und Atemarbeit, die die Yang-Energie verstärken. In der TCM steht Yang für aktive Energie, Kraft und Lebendigkeit, während Yin für passive Energie, Ruhe und Sanftheit steht.

Es beinhaltet die Wiederholung sanfter, koordinierter Bewegungen zur Förderung des Blut- und Lymphabflusses, des Gleichgewichts, der Muskelkraft und -flexibilität sowie einer besseren Wahrnehmung des eigenen Körpers im Raum (bekannt als Propriozeption).

Diese Art von Qigong wird als Übung betrachtet, hat aber gemeinsame Merkmale mit dem passiven Qigong, wie z. B. eine gute Körperhaltung, kontrollierte Atmung, Konzentration auf Entspannung und Visualisierung.

Passives Qigong

Passives Qigong konzentriert sich darauf, die Yin-Energie durch körperliche Stille und die geistige Kultivierung der Qi-Energie zu umarmen (1Vertraute Quelle).

Bei dieser Form des Qigong bewegt sich der Körper nicht nach außen, aber der Geist arbeitet aktiv daran, die Qi-Energie zu kultivieren und durch den Körper zu bewegen. Diese Praxis ist mit der traditionellen Meditation vergleichbar.

ZUSAMMENFASSUNG

Es gibt zwei Hauptkategorien von Qigong: aktives und passives Qigong. Beim aktiven Qigong werden kontrollierte, langsame Bewegungen ausgeführt, um die Energie – oder das Qi – durch die Meridiane des Körpers fließen zu lassen, während beim passiven Qigong Stille und ruhige Atmung im Vordergrund stehen.


Vorteile von Qigong

Qigong bietet viele Vorteile. Einige davon sind wissenschaftlich belegt, wie z. B. die Verbesserung des Gleichgewichts und des Gangs sowie die Verringerung des Stresspegels.

Weitere angebliche Vorteile sind ein geringeres Risiko für chronische Krankheiten und eine bessere Konzentration.

Verbessertes Gleichgewicht

Qigong konzentriert sich auf kontrollierte, langsame Bewegungen des Körpers, um die Propriozeption, d. h. die Wahrnehmung des Körpers im Raum, zu verbessern, was zu einem besseren Gleichgewicht, einer stärkeren Muskulatur und mehr Flexibilität führt.

In einer Studie aus dem Jahr 2020, an der 95 Erwachsene im Alter von 51 bis 96 Jahren teilnahmen, zeigten sich bei den Teilnehmern, die 12 Wochen lang wöchentlich Qigong praktizierten, signifikante Verbesserungen in den Bereichen Gleichgewicht und Gangart (Gehen).

Interessanterweise kann Qi Gong auch bei jüngeren Erwachsenen das Gleichgewicht verbessern. Eine randomisierte Pilotstudie mit 30 Personen im Alter von 18 bis 25 Jahren ergab einen Anstieg der Stabilitätswerte um 16,3 % nach wöchentlichem Qigong über 8 Wochen. In der Kontrollgruppe wurden keine Veränderungen festgestellt.

Da Qigong für alle Altersgruppen geeignet ist, kann es eine wirksame und unterhaltsame Strategie zur Verbesserung des Gleichgewichts und zur Verringerung des Sturzrisikos sein.

Stress und Ängste abbauen

Qigong beinhaltet Meditation, kontrollierte Atmung und sanfte Bewegungen, die alle nachweislich dazu beitragen, Stress und Angstsymptome zu verringern.

Eine ruhige, kontrollierte Atmung signalisiert Ihrem Körper, dass keine unmittelbare Bedrohung vorliegt, und aktiviert das parasympathische Nervensystem – das “Ruhe- und Verdauungssystem”. Es verlangsamt auch das körpereigene Stressreaktionssystem, die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse (HPA).

Darüber hinaus wird die Aufnahme von Qigong in die tägliche oder wöchentliche Praxis mit einer höheren Lebensqualität aufgrund von weniger Stress, größerer Selbstwirksamkeit und besserer k&o