FUSSBALL BAYERNLIGA SÜD 2019/2020

TABELLE, SPIELPLAN, TEAMS & NEWS

Die Fußball Bayernliga Süd ist die fünfthöchste Spielklasse im deutschen Fußball.

Auf Stadtsportal.TV findest Du alle wichtigen Informationen zur Bayernliga 2019/2020, den Teams und die Tabelle.

Aktuelle Bayernliga Süd Tabelle 2019/2020

Spielstände bereitgestellt von Sofascore Live Ticker

In Der Bayernliga Süd Spielen 18 Manschaften um den Aufstieg in die Regionalliga.

Jede Mannschaft spielt zweimal gegen jede andere. Einmal in einem Heimspiel und einmal auswärts.

Die Mannschaft, die nach 34 Spieltagen auf dem 1. Tabellenplatz steht, steigt automatisch in die 4. Liga auf! Die Manschaft auf dem zweiten Platz muss um ihren Aufstieg kämpfen und dementsprechend gegen den Vorletzten der Regionalliga antreten. Wenn sie gewinnen steigen sie auf und ihr Konkurent ab.

Der Letzte Platzt steigt automatisch ab. Die vier Vorletzten, also 14-17 spielen um den Klassenerhalt gegen Platz 2-5 der Landesliga.

Diese beiden Regelungen sorgen für einen dauerhaften wechsel der Manschaften in den verschiedenen Liegen.

So etwas wird auch in den höheren Ligen benutzt um kein Monopol zu erschaffen. Und für einen stetigen wechles der Manschaften zu sorgen.

Eine Mannschaften aus Nord-Bayern spielen in der Bayernliga-Nord.

TEAMS

FC Pipinsried
FC Pipinsried
TSV 1880 Wasserburg
TSV Schwabmünchen
TSV Schwabmünchen
FC Deisenhofen
FC Deisenhofen
FC Ingolstadt II
SV Donaustauf
SV Donaustauf
SV Kirchanschöring
SV Kirchanschöring
TSV 1882 Landsberg
TSV 1882 Landsberg
TSV Kottern
TSV Kottern
TSV 1865 Dachau
TSV 1865 Dachau
TSV 1860 München II
TSV 1860 München II
SSV Jahn Regensburg II
SSV Jahn Regensburg II
FC Ismaning
Türkspor Augsburg
Türkspor Augsburg
SpVgg Hankofen-Hailing
SpVgg Hankofen-Hailing
SV Pullach
TSV Schwaben Augsburg
TSV Schwaben Augsburg
TSV Nördlingen
TSV Nördlingen

FC PIPINSRIED

FC Pipinsried
  • TRAINER: Fabian Hürzeler
  • STADION: Stadion Reichertshauser Straße (2.500)
  • ZUSCHAUER: ca 550

Der FC Pipinsried ist ein Fußballverein des Deutschen Verbandes aus Pipinsried, Bayern. Der größte Erfolg des Vereins war 2013, als er sich aufgrund einer Meisterschaft in der Landesliga Bayern-Südwest für die Südliga der Bayernliga, der fünften Liga des Bundesliga-Systems, qualifizierte.

TSV 1880 WASSERBURG

  • TRAINER: Leo Haas
  • STADION:Badria Stadion (3.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 800

Der TSV 1880 Wasserburg ist ein deutscher Multi-Sportverein, der vor allem für seine Basketballabteilung bekannt ist. Im Jahr 2017 gewann die Basketballmannschaft der Frauen ihre fünfte nationale Meisterschaft in Folge und ihre elfte insgesamt. Sie spielen zu dem aber auch noch Fußball auch wenn nicht so erfolgreich.

TSV SCHWABMÜNCHEN

TSV Schwabmünchen
  • TRAINER: Paolo Maiolo
  • STADION:Domus-Regiobau-Stadion (2.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 400

Der TSV Schwabmünchen ist ein Fußballverein des Deutschen Verbandes aus Schwabmünchen, Bayern. Der größte Erfolg des Vereins war 2012, als er sich für die neue Südliga der erweiterten Bayernliga, der fünften Liga des Bundesliga-Systems, qualifizierte.

FC DEISENHOFEN

FC Deisenhofen
  • TRAINER: Hannes Sigurdsson
  • STADION: Sportplatz Deisenhofen - Oberhaching-Deisenhofen (1.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 200

Der FC Deisenhofen ist ein Fußballverein der in der Bayerliga Süd spielt (5. Liga). Der Verein wurde 1920 von einem zusammenschluss ein paar junger Manner gegründet. Seit dem spielt der Vein mehr oder weniger erfolgreich Fußball. Sie waren 2015 Hallenemister und golten sich 2016 in der Futsal-Bezirksliga den Sieg.

FC INGOLSTADT II

  • TRAINER: Tobias Strobl
  • STADION: Tuja-Stadion (11.418)
  • ZUSCHAUER: ca. 200

Der FC Ingolstadt 04 II ist ein deutscher Fußballverein aus Ingolstadt, Bayern. Es ist die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt. Diese ist als Nachwuchsmanschaft für das erst Team bekannt. Welches  meist zwischen der zweiten und der dritten Liga schwankt.

SV DONAUSTAUF

SV Donaustauf
  • TRAINER: Franz Koller
  • STADION: Sportzentrum Donaustauf (1.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 300

Der Sportverein Donaustauf bietet viele Sportarten wie z.B. Ausdauer, Fußball , Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball. Der Verein wurde 1913 gegründet und spielt seit dem meht oder weniger Erfolgreich Fußball. Die haben auch schon ein paar Erfolge zu vermerken wie z. B. den Aufstieg in die Bayernliga sie sind zu dem auch 2016 Oberpfalzmeister geworden

SV Kirchanschöring

SV Kirchanschöring
  • TRAINER: Patrick Mölzl
  • STADION: Stadion Alte Mühle (3.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 500

Der SV Kirchanschöring ist ein Sportverein aus Kirchanschöring. 2015 schafften sie es das erste mal in die Bayerliga Süd also die 5. Klasse.

TSV 1882 Landsberg

TSV 1882 Landsberg
  • TRAINER: Hermann Rietzler
  • STADION: 3C-Sportpark (2.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 500

Der TSV 1882 Landsberg am Lech e. V. wirde wie der Name schon sage 1882 in Lansberg gegründet.  Dieser ist ein Sportverein aus dem oberbayerischen Landsberg am Lech. Sie bieten Sportarten wie Fußball, Basketball, Volleyball, Stockschießen, Handball, Tennis, Turnen und Herz-/Diabetessport.

TSV Kottern

TSV Kottern
  • TRAINER: Hermann Rietzler
  • STADION: 3C-Sportpark (2.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 350

Der TSV 1874 Kottern ist ein Sportverein aus dem Kemptener Stadtteil Kottern/Sankt Mang. Heute bietet der Verein weitere Sportarten für Basketball, Eishockey, Fußball, Handball, Volleyball, Schach, Ringen, Leichtathletik, Jiu Jitsu, Karate und Tennis.

TSV 1865 Dachau

TSV 1865 Dachau
  • TRAINER: Fabian Lamotte
  • STADION: Jahnstadion (3.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 150

Der TSV 1865 Dachau ist ein Sportverein der aus Dachau, Bayern kommt. Der TSV 1865 Dachau ist vor allem durch den Erfolg der Taekwondo-Abteilung im Verein bekannt. Der TSV 1865 Dachau hat jedoch die Abteilungen für die anderen Sportarten wie: Vereinsfußball, Basketball, Baseball, Bogenschießen, Tischtennis, Gymnastik, aikidō, Fechten, Handball, Judo, Tennis und Rock and Roll Tanz. 

TSV 1860 München II

TSV 1860 München II
  • TRAINER: Frank Schmöller
  • STADION: Trainingsgelände Grünwalder (2.500)
  • ZUSCHAUER: ca. 150

Der TSV 1860 München II ist ein Müchner, Bayerischer Vereien der Nachwuchsspieler für seine erste Manschaft liefert. Der Vereien fand 1860 seine Wurzeln in München.

SSV Jahn Regensburg II

SSV Jahn Regensburg II
  • TRAINER: Yavuz Ak
  • STADION: Sportpark am Kaulbachweg (3.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 150

Der Verein SSV Jahn Regensburg II ist ein Sportverein der Junge Spieler ausbildet damit sie später mal in deren ersten Manschaft spielen können.

FC Ismaning

  • TRAINER: Mijo Stijepic
  • STADION: Prof. Erich Greipl Stadion (5.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 200

Der FC Ismaning ist ein deutscher Fußballverein mit Sitz in Ismaning bei München, Bayern. Der Verein wurde 1921 gegründet und ist seit dem auf Fußball spezialisiert.

Türkspor Augsburg

Türkspor Augsburg
  • TRAINER: Servet Bozdag
  • STADION: BZA Haunstetten (10.400)
  • ZUSCHAUER: ca. 100

Der Fußballclub aus Augsburg wurde 1972 gegründet und sie stiegen 2016 erstmal in die Bayernliga Süd auf

SpVgg Hankofen-Hailing

SpVgg Hankofen-Hailing
  • TRAINER: Gerald Huber
  • STADION: Stadion Hankofen (2.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 600

Der Verein ist aus den niederbayrischenDorfern Hankofen und Hailing. Der Club wurde 1968 gegründet.

SV PULLACH

  • TRAINER: Frank Schmöller
  • STADION: Sportgelände an der Gistlstraße (2.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 100

Der SV Pullach ist ein Verein mit Tradition er wurde 1961 von 20 Pullachern gegründet. Er galt bis mitte 1990er als reiner Fußballverein. Heute sind dort mehrere Sportarten vertraten wie z.B. Ski, Vollayball, Tennis und Tischtennis.

TSV SCHWABEN AUGSBURG

TSV Schwaben Augsburg
  • TRAINER: Sören Dreßler
  • STADION: Ernst-Lehner-Stadion (5.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 250

Der Verein ist ein Verein aus Augsburg der 1847 gegründet wurde. Er umfasst viele Sportarten wie Tennis, Tischtennis, Fechten, Schwimmen und Turnen

TSV NÖRDLINGEN

TSV Nördlingen
  • TRAINER: Schröter Andreas
  • STADION: Gerd-Müller-Stadion im Rieser Sportpark (9.000)
  • ZUSCHAUER: ca. 500

Der TSV 1861 Nördlingen ist ein deutscher sportverein aus der schwäbischen Stadt Nördlingen. Gegründet wurde Er ursprünglich 1861 als TV Nördlingen. Seit 1938 Trägt der seinen heutigen Namen.