Die 10 besten Pilates-Kurse in München 2022

Finde die 10 besten Pilates-Kurse in München!

Du bekommst hier Infos zu Studios und Kursen in ganz München.

Pilates München - die besten Kurse und Studios

Pilates-Kurse in München

Pilates München - Trainingskurse

Es gibt in München  rund 20 Pilatesstudios und noch mehr Fitnessstudios und Trainer, die Pilates anbieten.

Wir konzentrieren uns auf dieser Seite nur auf private Studios, die sich auf Pilates spezialisiert haben. So kannst Du sicher sein, dass Du die richtige Pilates-Expertin in der Nähe findest!

Pilates-Studios in München

Pilates München - Trainingsübung

In fast jedem Stadtteil gibt es Pilates-Kurse, so dass du nicht weit fahren musst. Allerdings befindet sich deine Favoritin vielleicht in Giesing oder Trudering, so dass Du für besonders anspruchsvolles Training gerne auch ein paar Minuten länger fährst.

Die fortschrittlichsten TrainerINNEN liefern ihr Angebot mittlerweile auch digital in Form von Online-Kursen aus.

Das erkennst Du mit dem entsprechenden [ONLINE] Symbol.

DEIN Pilates-Studio in München

BODY INN - PILATES FÜR SCHWANGERE

Pilates für Schwangere Body Inn

Birkhahnstraße 17b

81827 München

5,0 (13 Reviews)
5/5

Pilates-Trainerin Tanja Paul (geborene Riethdorf) betreibt das Studio „Body Inn – Style & Balance“ in München-Trudering.

Als  Buch-Autorin ist sie eine der bekanntesten Pilates-Expertinnen in München.

Ihre Kundeninnen sind sehr zufrieden, was eine durchschnittliche Bewertung von 5.0 auf Google zeigt.

Pilates Kurs München

Online-Pilates-Kurs

Außerdem erfreuen sich Tanjas Online-Live-Pilates-Kurse über Zoom großer Beliebtheit.

Pilates-Fans aus München und vielen anderen Städten nehmen bequem vom eigenen Wohnzimmer aus am Pilates-Training teil.

Wer Tanja kennenlernen will, kann das über ihre kostenlosen YouTube-Videos tun. In vielen Videos zeigt sie Übungen und beantwortet die wichtigsten Fragen rund ums Thema Pilates.

Im Body Inn München-Trudering gibt es schon lange Pilates für Schwangere. Seit Tanja selbst schwanger ist, hat sie sich darauf spezialisiert Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt fit zu halten und wieder in Form zu bringen.

MEHR KUNDEN FÜR COACHES UND STUDIOS

Erreiche mehr Kunden mit Videos und SEO für Dein Fitness-Angebot! 

Lass uns über die Möglichkeiten sprechen, wie wir Dich und Dein Angebot im Internet sichtbar machen!

Du bekommst hier die perfekte Kombination aus Videoproduktion und SEO, die Dir sonst niemand bieten kann.

So gewinenn wir Kunden über Youtube UND Google!

Armin Bichler Stadtshow Videoproduktion

ARMIN BICHLERExperte für Sportvideos & SEO

Pilates-Studios in München

Wenn Du Pilates in München betreiben willst, kannst Du zum Beispiel ins Body Inn in Trudering gehen oder die Online-Kurse mitmachen (siehe oben).

Wenn es nach den zufriedensten Kunden geht, ist das Body Inn ebenfalls die erste Adresse für Pilates in München.

Tanjas alte Adresse in der Nähe von Giesing hat mit Abstand die meisten Google-Bewertugnen aller Pilates Studios in München.

Wenn Du ein Pilates-Studio in deiner Nähe suchst, kannst du zum Beispiel auch ins Bluebird Studio in der Maxvorstadt gehen. Dieses befinet sich in der Augustenstraße.

Wenn Du ein Pilates-Studio in München-Schwabing suchst, ist vielleicht das Classico in der Leopoldstraße das richtige für Dich!

In der Isarvorstadt kann man ins Pilatesbody in der Wittelsbacherstraße zum trainieren gehen.

Pilates München Schwabing

Bluebird Maxvorstadt

Augustenstraße 85 a
4,8 (8 Reviews)
4.8/5

Classico Schwabing

Leopoldstraße 17

4,7 (3 Reviews)
4.7/5
Pilates München Schwabing
Pilates München Maxvorstadt

Isarvorstadt

Gina Mathis

Reichenbachstraße 30, 80469 München

5,0 (12 Reviews)
5/5

Pilatesbody

Wittelsbacherstraße 16

5,0 (12 Reviews)
5/5

Momax Pilates

Ehrengutstraße 25, 80469 München

5,0 (6 Reviews)
5/5

München-Ost

Powerhouse

Wörthstraße 19, 81667 München

5,0 (5 Reviews)
5/5

PilatesGym by Ruben

Ismaninger Str. 101, 81675 München

4,7 (7 Reviews)
4.7/5

Downtown Pilates

Pariser Str. 21, 81667 München-Ost

5,0 (3 Reviews)
5/5
Pilates München Neuhausen

Das sollten Sie wissen, bevor Sie Pilates-Kurse in München besuchen

Es könnte Ihr neues Lieblingstraining werden.

Wenn Ihre Fitnessroutine ein wenig fad geworden ist, kann ein neuer Kurs dafür sorgen, dass sie sich wieder frisch anfühlt. Ein Pilates-Kurs könnte eine gute Möglichkeit sein, Ihren Fitness-Horizont zu erweitern, egal ob es sich um einen Kurs auf der Matte oder auf einem Reformer handelt.

Pilates ist sehr vielseitig – Sie können es zwar in einem Fitnessstudio machen, da die meisten jetzt wieder geöffnet sind, aber Sie müssen es nicht unbedingt tun. Wenn Sie sich mit dem Training vor Ort noch nicht wohl fühlen, oder wenn Sie sich erst einmal an die Art des Trainings gewöhnen möchten, bevor Sie an einem öffentlichen Kurs teilnehmen, gibt es auch zahlreiche Streaming- oder virtuelle Pilates-Optionen.

Unabhängig davon, auf welche Weise Sie die Kurse besuchen, kann Pilates Ihr Training grundlegend verändern, unabhängig von Ihrem Fitnesshintergrund.

„Pilates ist für jeden geeignet, um seine Bewegungen auf anmutige Weise zu verbessern und gleichzeitig eine große Herausforderung darzustellen“, erklärt Gabriela Estrade, eine zertifizierte Pilates-Lehrerin und ACE-zertifizierte Personal Trainerin aus New Jersey, gegenüber SELF. „Man kann so viele Variationen der gleichen Übungen machen, dass es immer wieder neu ist.“

Sie wollen wissen, worum es geht? Hier ist alles, was ein Pilates-Neuling wissen muss, um seine erste Stunde zu genießen.

Was macht man in Pilates?

Pilates ist eine Form der sanften Bewegung, die darauf abzielt, die Muskeln zu stärken und gleichzeitig die Körperhaltung und die Flexibilität zu verbessern. Ein typisches Pilates-Workout dauert in der Regel 45 Minuten bis eine Stunde.
Was macht man in Pilates in München?

Sie können Pilates mit oder ohne Geräte machen (mehr dazu weiter unten), aber egal wie, erwarten Sie, dass die Übungen langsame, präzise Bewegungen und Atemkontrolle beinhalten.

Die Pilates-Bewegungen zielen in der Regel auf die Körpermitte ab, obwohl die Übungen auch andere Bereiche des Körpers trainieren. „Pilates ist nicht auf bestimmte Körperteile beschränkt“, sagt Herbert. Ja, viele Pilates-Bewegungen konzentrieren sich auf die Körpermitte und den Rumpf, aber damit sind nicht nur die Bauchmuskeln gemeint. „Obwohl Pilates speziell als Training für die Körpermitte oder die Bauchmuskeln definiert wird, ist es wichtig, dass die Kunden wissen, dass die Körpermitte den gesamten Rumpf umfasst, d. h. die Bauchmuskeln, die Hüften, die inneren und äußeren Oberschenkel und den Rücken“, erklärt Herbert. Und viele Pilates-Lehrer mischen Bewegungen bei, die speziell für die Arme, das Gesäß und die Unterschenkel gedacht sind. Es erwartet Sie also ein Training, das Ihren gesamten Körper beansprucht.

Was sind die Vorteile von Pilates?

Pilates ist eine Ganzkörpertrainingsmethode, die Ihnen hilft, alles besser zu machen. Es stärkt und stabilisiert Ihre Körpermitte, die Ihr Fundament ist, so dass Sie sich effizient bewegen können und gleichzeitig Ihre Körperhaltung, Flexibilität und Mobilität verbessern.

Und wenn Sie auf der Suche nach funktioneller Bewegung sind – die Art, die Ihnen hilft, sich bei alltäglichen Aufgaben besser zu bewegen – kann Pilates Sie auch darin trainieren. Eine 2018 im Journal of Exercise Rehabilitation veröffentlichte Studie mit 90 Personen ergab, dass Teilnehmer, die acht Wochen lang dreimal wöchentlich eine Stunde lang Pilates trainierten, ihre Werte in einem funktionellen Bewegungstest, der Dinge wie Gleichgewicht, Stabilität und Mobilität misst, stärker verbesserten als Personen, die stattdessen Yoga machten (oder überhaupt nicht trainierten).

Und dann sind da noch die Vorteile für die Muskeln – vor allem im Bereich der Ausdauer. Eine Studie aus dem Jahr 2010, die im Journal of Strength & Conditioning Research veröffentlicht wurde, ergab, dass Personen, die 12 Wochen lang zweimal wöchentlich eine Stunde Pilates trainierten, eine signifikante Steigerung der Ausdauer im Bauchbereich, der Flexibilität der Kniesehnen und der muskulären Ausdauer des Oberkörpers verzeichneten. Die Forscher stellen die Theorie auf, dass die Hinweise zur Stabilisierung der Schulterblätter während der Übungen (wenn Sie aufgefordert werden, Ihre Schulterblätter zusammenzubringen oder zu senken) in Verbindung mit der Verbesserung der Rumpfkraft und -ausdauer zu einer Verbesserung der Kraft im Oberkörper führen können.

Wie andere Sportarten hat auch Pilates eine positive Wirkung auf die psychische Gesundheit. Eine Meta-Analyse von acht Pilates-Studien aus dem Jahr 2018 ergab, dass Pilates-Praktizierende über eine Verringerung der Symptome von Depression, Angst und Müdigkeit sowie über eine Steigerung der Energie berichteten. „Bei Pilates dreht sich alles um die Verbindung von Körper und Geist, und es kann eine großartige Einführung in die körperliche und geistige Ausdauer sein. (Natürlich ist keine Form des Trainings eine Behandlung für psychische Erkrankungen, und Verbesserungen treten nicht bei allen Menschen auf – ein Gespräch mit einem Psychologen ist immer noch ein wichtiger Schritt, wenn Sie unter Angstzuständen, Depressionen oder anderen Problemen leiden).

Sind Sie bereit, ein Pilates-Training zu beginnen? Hier sind ein paar Dinge, die Sie bei Ihrer ersten Stunde beachten sollten.

Welche Geräte für Pilates?

Pilates kann Geräte erfordern, muss es aber nicht. Der klassische Pilates-Kurs in München findet entweder auf einer Matte statt oder auf dem so genannten Reformer, einer verschiebbaren Platte mit Halterungen für abwechslungsreiche Übungen.

Pilates Geräte

Bei beiden Optionen liegt der Schwerpunkt auf dem Konzept der Kontrolle und nicht darauf, endlose Wiederholungen zu absolvieren oder die Muskeln zu erschöpfen. Bei Pilates arbeiten Ihre Muskeln gegen die Schwerkraft und (im Falle des Reformers) gegen den Widerstand der Federn oder Bänder, um letztlich die richtigen Muskeln zu stärken und zu isolieren. Das Ziel ist, die richtigen Muskeln zu stärken und zu isolieren. Sie sollten sich Zeit für die Übungen nehmen, sich auf die Aufgabe konzentrieren und mit Ihrem Atem in Verbindung bleiben.

Was bringt Pilates Reformer?

Der Pilates-Reformer bietet zusätzlichen Widerstand und eine gleitende Oberfläche, die das Training herausfordert. Es fühlt sich oft so an, als ob man fliegt oder gleitet.

Was bringt Pilates Reformer

Es gibt noch ein paar andere Pilates-Geräte, die Sie kennen sollten, auch wenn sie wahrscheinlich in den meisten Anfänger-Pilates-Mattenkursen nicht auftauchen.

Die gebräuchlichsten Geräte sind der Wunda, ein niedriger Stuhl mit Polsterung und Federn, der Cadillac (der ein wenig wie ein Bett mit Baldachinrahmen aussieht und auf verschiedene Weise für fortgeschrittene Schüler verwendet wird), der Wirbelsäulenkorrektor, der Hochstuhl und der Magic Circle, ein Ring, den man oft zwischen den Beinen benutzt, um einen Widerstand zu erzeugen.

In den meisten Kursen werden der Reformer, der Stuhl, der Magic Circle, der Wirbelsäulenkorrektor und eine kleinere Version des Cadillac, der so genannte Tower, verwendet. 

Anfänger sollten, wenn möglich ein paar Privatstunden nehmen, um den Umgang mit den Geräten sicher zu lernen, bevor sie sich für einen Gruppenkurs anmelden.

Egal, für welchen Kurs Sie sich entscheiden, sagen Sie Ihrem Lehrer, dass Sie Anfänger sind. Auf diese Weise kann er Sie während des Kurses im Auge behalten und Ihnen Änderungen oder Formanpassungen anbieten.

In vielen Anfängerkursen wird in jeder Stunde dieselbe Übungsgruppe durchgeführt.

Es gibt eine Reihe von Pilates-Übungen, die in Anfängerkursen üblich sind. Dazu gehören:

  • The Hundred (eine Atemübung, die auch die Kernkraft und Stabilität trainiert)
  • Der Roll-Up (eine langsame, präzise Bewegung, die die Wirbelsäule und die Rückseite des Körpers dehnt und die Bauchmuskulatur stärkt)
  • Beinkreisen (stärkt die Hüften und die Rumpfstabilisatoren)
    Rolling Like a Ball (massiert die Wirbelsäule und öffnet den Rücken)
  • Series of 5 (eine Gruppe von Bewegungen, die die Bauch- und Rückenmuskeln stärken)

Wenn Sie sich mit den Bewegungen vertraut gemacht haben, kann Ihr Pilates-Kurs darauf aufbauen und weitere Übungen anbieten, um Ihre Muskeln weiter zu fordern.

Die Übung Pilates Hundred kann beispielsweise mit einem Ball zwischen den Knöcheln erweitert werden, um die Verbindung zur Mittellinie zu verstärken“, sagt Estrade. „Bei der Übung Rolling Like a Ball kann ein Ring zwischen den Knöcheln Ihre Stabilität herausfordern.

Eine gute Einführung in Pilates können Sie auch zu Hause erhalten, ganz praktisch.

Wenn Sie sich wohler fühlen, wenn Sie eine neue Trainingsmethode bequem von zu Hause aus ausprobieren, anstatt sich in einem öffentlichen Kurs zu akklimatisieren, können Sie virtuell mit Pilates beginnen.

Virtuelle Kurse können sehr bodenständig und authentisch sein, und sie können Sie mit Studios bekannt machen, in denen Sie später Live-Kurse besuchen können, wenn Sie sich wohl fühlen.

Es gibt auch eine Reihe von Fitness-Apps, die Sie für ein Pilates-Workout nutzen können:

Pilates sollte Teil eines abgerundeten Trainingsprogramms sein.

Auch wenn ein Studio in der ersten Woche unbegrenzt viele Kurse anbietet – oder wenn Sie über Ihre App unbegrenzten Zugang zu den Kursen haben -, sollten Sie nicht vorhaben, jeden Tag in einen Kurs zu gehen. Ihr Körper braucht ein oder zwei Tage, um sich von ermüdenden Widerstandsübungen wie Pilates zu erholen.

Pilates dehnt, stärkt und richtet Ihren Körper gleichzeitig aus. Außerdem ergänzt es jedes andere Fitnesstraining, weil es Ihren Körper darauf vorbereitet, sich in jeder Hinsicht besser zu bewegen. Wenn Sie es in Ihr Trainingsprogramm aufnehmen, können Sie schwerere Gewichte heben, schneller laufen, besser schwimmen oder sogar die schwer fassbare Armbalance beim Yoga erreichen.

Übertreiben Sie es aber nicht mit Pilates – auch wenn Sie sich in Pilates verlieben, widerstehen Sie dem Drang, es zu Ihrer einzigen Übung zu machen. Cross-Training (z. B. Laufen oder Krafttraining zusätzlich zu Pilates) ist wichtig, unabhängig davon, welche Sportart Sie als Ihren Haupttyp betrachten.

Wenn Sie ein Marathonläufer sind, helfen Ihnen die Dehnungs- und Streckungsübungen von Pilates bei der Erholung an freien Tagen und bei der Vorbeugung von Verletzungen. Aus denselben Gründen kann es die perfekte Ergänzung zum Training mit freien Gewichten sein.

So fügt man beispielsweise Pilates-Übungen zu Aufwärmübungen hinzu, um die Muskeln auf das vorzubereiten, was in der Krafteinheit auf sie zukommt. Oder man baut sie als Abschlussübungen ein, um die Muskeln danach richtig auszubrennen.

Es ist wichtig, sich vor Verletzungen zu schützen, besonders wenn man gerade erst anfängt.

Leichter oder mäßiger Muskelkater ist nichts Ernstes und kein Grund zur Sorge, aber es ist möglich, dass Sie sich beim Pilates verletzen. Wenn Sie es mit Pilates übertreiben, vor allem, wenn Sie zum ersten Mal trainieren, können Sie Ihre Muskeln überlasten, vor allem, wenn Sie ihnen vor der nächsten Stunde nicht genügend Zeit zur Erholung geben.

Eine Zerrung des unteren Rückens – d. h. ein schmerzender oder stechender Schmerz im unteren Rücken, der bis in den Po und die Oberschenkel ausstrahlen kann – kann eine häufige Pilates-Verletzung sein, vor allem, wenn Ihre Form während der Übungen nicht perfekt ist. Es kann auch eine Tendinopathie der Rotatorenmanschette auftreten, bei der Sie Schmerzen und eine eingeschränkte Beweglichkeit im Schultergelenk verspüren, wenn Sie sich bewegen, was eine Folge von sich wiederholenden Bewegungen sein kann, sagt Estrade. Unabhängig davon, um welche Verletzung es sich handelt, sollten Sie bei Schmerzen oder eingeschränkter Beweglichkeit, die länger als ein oder zwei Tage andauern, Ihre Pilates-Routine pausieren und einen Arzt oder Physiotherapeuten aufsuchen.

Auch wenn sich Verletzungen bei keiner Sportart zu 100 % vermeiden lassen, gibt es doch einige Möglichkeiten, wie Sie sich schützen können, wenn Sie mit Pilates beginnen. Beginnen Sie zum Beispiel mit einem Anfängerkurs, in dem Sie die grundlegenden Pilates-Bewegungen erlernen können, sagt Estrade. Sie empfiehlt außerdem, sich langsam heranzutasten und sich auf die Verbindung zwischen Körper und Geist zu konzentrieren, was Ihnen helfen kann, Ihren eigenen Körper besser kennen zu lernen. Und schließlich sollten Sie sich überlegen, eine Privatstunde zu nehmen (vor allem, wenn Sie zum ersten Mal auf einem Reformer trainieren), damit Sie sich wohler und sicherer fühlen. Und natürlich ist, wie bei jeder Art von Übung, ein ordentliches Aufwärmen der Schlüssel.

Die Grundregeln des Trainings gelten nach wie vor: Beginnen Sie niedrig und gehen Sie langsam vor.

Fehlt dein Pilates-STudio in München hier?

Nimm mit uns Kontakt auf, um die Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Video-Online-Marketing zu besprechen!